Home About me Kontakt/Impressum Mediakit/PR Follow me

22. Januar 2013

[Rezept] Schoko-Kokoswürfel

Hi Leutchen :)

Na alles gut bei euch?

Wie manche vielleicht wissen backe ich ja für mein Leben gern.
Irgendwann habe ich es einfach probiert und seitdem versuch ich immer wieder etwas neues oder etwas besser zu machen. Manche Rezepte habe ich schon so gut drauf das ich sie im Schlaf kann!
Ich liebe es einfach wenn ich merke es schmeckt wen und die Person sich über einen kleinen Kuchen/Torte/Keks/Praline ect freut.

Das Rezept was ich euch heute zeigen möchte ist so simpel und verdammt lecker.
Üblicherweise esse ich meine selbstgemachten Sachen nicht. Weil wenn man bäckt riecht man den Zucker und ist umgeben von süßkrams dass einem irgendwie selbst viel ist. also mir kommt es dann immer vor als hätte ich selber schon soviel gegessen :D
Ich schweife ab...
Also das Rezept hat meine Mutter  aus unserer Heimat (Bosnien). Lange habe ich in Österreich nach einem auch nur ähnlichen Rezept gesucht. Vergeblich. Es gibt zwar paar Teige die ähnlich aufgebaut sind aber nicht kommt dem Nahe.
Deshalb :) möchte ich es mit euch teilen!
Es ist mein absolutes Lieblingsrezept. Ich könnte es Tage essen(was ich gerade auch tue :D liegt ein halbes blech zuhause herum)

So was braucht ihr nun?

Ihr nehmt eine Teetasse(nicht zu groß)
Die Teetasse braucht ihr zum ab"wiegen" der Zutaten.

Teig:
1Tasse Zucker
2 Tassen Mehl
1 Tasse Milch
1/2 Tasse Öl
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver

nachher für das tunken:
1/2 Liter Milch
Stück Butter(ca 20g)
600-800g Kochschokolade

zum wälzen:
400g Kokos


Also für den Teig schmeißt ihr alle Zutaten in eine Schüssel und verührt es zusammen bis es ein Teig ist.
Dann kommt es auf ein normales Blech(mit Backpapier ausgelegt) und ab in den Ofen damit. Ca 180°C und das 15-20 minuten. Es soll goldbraun sein.
Während es backt erwärmt ihr die Milch in einem Topf und schmeißt einfach mal ca 600g schoko rein.
Immer wieder umrühren und die Schoko so schmelzen lassen. Sobald die schokolade angeschmolzen ist könnt ihr die butter auch dazu packen.
Nun wartet ihr bis alles geschmolzen ist. Sollte es noch flüßig sein dann packt noch mehr schokolade rein.
Es sollte eher zäh sein. Wie wenn man pudding macht.
Wenn euch das gelungen ist sollte der teig schon aus dem ofen sein. Dann zerschneidet ihr den Teig in würfel. Achtet darauf das die stücke nicht all zu klein werden. 5-10 cm sollten es schon werden.
Ihr sollt die Würfel tunken solange beides noch warm ist(teig und schokolade)
Am  besten ihr hebt die Teigstücke mit einem Pfannenwender(heißen die dinger so? ) heraus legt sie in die Schokolade. mit zwei gabeln vorsichtig wenden und herausheben. Beim herausnehmen aufpassen sie zerfallen so leicht.
Dann ins Kokos plumsen lassen und wieder mit zwei gabeln wälzen.
Herausnehmen und die schokolade für eine zeit ziehen lassen.
Man kanns zwar gleich dann essen aber besser schmeckts wenns einzogen ist :)
Später solltet ihr es luftdicht verpacken. Wie jeder normaler kuchen trocknet dieser auch nach. Obwohl er innen sehr weich bleibt.

mehr stücke konnte ich nicht fotografieren..irgendwie waren nicht mehr soviele da...wo sie wohl hinverschwunden sind?


der kuchen ist toooootal weich. da ist sogar ein frischer biskuitteig "hart"

Hoffe ihr mögt solche Rezepte :)
Und vielleicht machts ja jemand mal von euch! Wenn ja dann sagt mir bescheid wies euch geschmeckt hat!

Liebe grüße


Liia

Kommentare:

  1. Uuuh Kokos. Ich liebe Kokos und das hier hört sich lecker an!

    AntwortenLöschen
  2. uiuiui das klingt ja total lecker <3

    AntwortenLöschen